Sprache Atem Therapie
Indikationen
Therapie durch Sprache
Atemtherapie
Das innere Team
Wege aus der Stressfalle
Autogenes Training
 In der Pädagogik
Künstlerisch
Rhetorik
Was ist Sprachgestaltung?
Mein Lebenslauf
Aktuelles
Bluthochdruck
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
   
 


Was hat Sprechen und Sprache mit Bluthochdruck zu tun? Erstaunlicherweise sehr viel! Denn mit Rhythmen von Texten aus der Dichtung, mit der Vertiefung des Atems und mit dem Sprechen von Lauten und Lautkombinationen kann der Blutdruck beeinflußt, beruhigt und gesenkt werden. Der Atemfluß und der Herzschlag werden harmonisiert und in das gesunde Verhältnis von 1:4 gebracht.
Das wirkt vertrauensbildend im seelischen Befinden und führt zu innerer Ruhe.
So kann durch eine Tätigkeit, die Freude bereitet, nämlich das Sprechen von Gedichten, für die Gesundheit viel erreicht werden! Die Sprachkunst wirkt therapeutisch.

Programm zur Behandlung von Bluthochdruck mit
Therapeutischer Sprachgestaltung -
Jahresgruppe

Dauer: 1 Jahr
Inhalte:

- Beratung zu Veränderungen im Lebensstil hinsichtlich der Strukturierung des Alltags, der  Ernährung und Einbeziehung von Bewegung
- Übungen zur Tiefenentspannung und Blutdrucksenkung mit vertiefter Ausatmung
- Gespräch über die eigene Lebenssituation und Übungen zur Vertiefung der Ausatmung in Einzelsitzungen mit Therapeutischer Sprachgestaltung
In diesem Zeitraum finden statt:
einmal pro Monat eine Gruppensitzung von je 1 - 1,5 Stunden Dauer für 10 Monate (da innerhalb eines Jahres 2 Sitzungen durch Ferien entfallen)

Themen:

 - Alltagsmanagement, Ernährungsberatung, Beratung zu einem Bewegungsprogramm – an einigen der Abende mit Dr. med. Mathias Poland, Allgemeinarzt
 - Therapeutische Sprachgestaltungsübungen zur Vertiefung der Ausatmung - Ute Poland, Therapeutische Sprachgestalterin (BVAKT) Austausch in der Gruppe über Fortschritte und Schwierigkeiten im Umgang mit dem neuen Lebensstil, gegenseitige Unterstützung

Einmal pro Woche eine Therapie-Einheit mit Therapeutischer Sprachgestaltung als Einzelsitzung für mindestens 12 Wochen, im Idealfall mehr Therapie-Einheiten – je nach persönlichen Möglichkeiten. Hierzu können dann individuelle Absprachen getroffen werden.

Kosten:

Version 1: Ihre Krankenkasse übernimmt die Einzelsitzungen mit Therapeutischer Sprachgestaltung
: Sie bezahlen für 10 Gruppensitzungen je 20,- Euro plus insgesamt ca. 30,- Euro Eigenanteil an 12 Einzelsitzungen (= insgesamt ca. 230,- Euro)
Version 2: Ihre Krankenkasse übernimmt nicht die Einzelsitzungen mit Therapeutischer Sprachgestaltung: für 12 Einzelsitzungen zu je 45 Minuten je 40,- Euro, d.h. 180,- Euro pro Monat in den ersten 3 Monaten - und 20,- Euro pro Monat in den folgenden 7 Monaten.

Ute Poland, Therapeutische Sprachgestalterin (BVAKT), Tel.: 07622/683458, E-Mail: u.poland@gmx.de, www.therapeutische-sprachgestaltung.de
Dr. med. Mathias Poland, Facharzt für Allgemeinmedizin, Zell